Schopper, Josephus Tobias (1659-1708): Unterschied zwischen den Versionen

Aus RES
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
 
| Geburtsname          = Tobias
 
| Geburtsname          = Tobias
 
| Geboren              = 3. 6. 1659
 
| Geboren              = 3. 6. 1659
| Geburtseintrag        = Salzburg-Dompfarre TfB 5/36
+
| Geburtseintrag        = [[Salzburg-Dompfarre]] TfB 5/36
 
| Geburtsort            =  
 
| Geburtsort            =  
 
| Heimatort            =  
 
| Heimatort            =  
 
| Verstorben            = 18. 6. 1708
 
| Verstorben            = 18. 6. 1708
 
| Sterbeeintrag        =  
 
| Sterbeeintrag        =  
| Sterbeort            = Mondsee
+
| Sterbeort            = [[Mondsee]]
 
| 1. Ehepartner        =  
 
| 1. Ehepartner        =  
 
| 1. Ehedatum          =  
 
| 1. Ehedatum          =  
Zeile 32: Zeile 32:
 
| Kinder-Liste-4. Ehe  =  
 
| Kinder-Liste-4. Ehe  =  
 
| Orden                = OSB
 
| Orden                = OSB
| Kloster              = Mondsee
+
| Kloster              = [[Mondsee]]
 
| Professdatum          = 1. 1. 1680
 
| Professdatum          = 1. 1. 1680
 
| Universitaet          = Salzburg
 
| Universitaet          = Salzburg
Zeile 44: Zeile 44:
 
| Bischofsweiheort      =  
 
| Bischofsweiheort      =  
 
| Titel                =  
 
| Titel                =  
| Funktionen-Liste      =  
+
| Funktionen-Liste      = Pfarrer [[Straßwalchen]] 1698-1706
 
| Wirkungsorte-Liste    =  
 
| Wirkungsorte-Liste    =  
 
| Quellen-Liste        =  
 
| Quellen-Liste        =  
Zeile 63: Zeile 63:
 
}}</ref> übernahm er nacheinander das Amt als Sakristan und Ökonom. 1691 wurde er zum Prior ernannt, 1698 wurde er Pfarrer von Straßwalchen und blieb dort bis 1706. Nach zwei zurückgezogenen Jahren des Gebetes verstarb er am 18. Juni 1708 an einem Schlaganfall.<ref>{{Quelle  
 
}}</ref> übernahm er nacheinander das Amt als Sakristan und Ökonom. 1691 wurde er zum Prior ernannt, 1698 wurde er Pfarrer von Straßwalchen und blieb dort bis 1706. Nach zwei zurückgezogenen Jahren des Gebetes verstarb er am 18. Juni 1708 an einem Schlaganfall.<ref>{{Quelle  
 
|Nummer = 3
 
|Nummer = 3
|Datum  = 538.
+
|Seite= 538.
 
}}</ref>
 
}}</ref>
  
Zeile 69: Zeile 69:
 
==Einzelnachweise==
 
==Einzelnachweise==
 
<references />
 
<references />
 +
 +
{{Folgenleiste multi
 +
| AMT        = [[Liste der Pfarrer von Straßwalchen|Pfarrer von Straßwalchen]]
 +
| ZEIT        = 1698-1706
 +
| VORGÄNGER  = [[Göbl, Amandus Abraham (1644-1723)|P. Amand Göbl]]
 +
| NACHFOLGER  = [[Fecker, Gotthardus (1664-1730)|P. Gotthard Ficker]]
 +
 +
| AMT3        =
 +
| ZEIT3      =
 +
| VORGÄNGER3  =
 +
| NACHFOLGER3 =
 +
 +
| AMT5        =
 +
| ZEIT5      =
 +
| VORGÄNGER5  =
 +
| NACHFOLGER5 =
 +
 +
| AMT7        =
 +
| ZEIT7      =
 +
| VORGÄNGER7  =
 +
| NACHFOLGER7 =
 +
 +
| AMT8        =
 +
| ZEIT8      =
 +
| VORGÄNGER8  =
 +
| NACHFOLGER8 =
 +
 +
| TITEL      = Amt
 +
| VORGÄNGER_GESCHLECHT  = <!-- w oder leer lassen -->
 +
| NACHFOLGER_GESCHLECHT = <!-- w oder leer lassen -->
 +
}}
 +
  
 
[[Kategorie:Geboren 1659]]
 
[[Kategorie:Geboren 1659]]
Zeile 82: Zeile 114:
 
[[Kategorie:Pfarrer (Straßwalchen)]]
 
[[Kategorie:Pfarrer (Straßwalchen)]]
 
[[Kategorie:Student (Salzburg, Benediktineruniversität, 17. Jahrhundert)]]
 
[[Kategorie:Student (Salzburg, Benediktineruniversität, 17. Jahrhundert)]]
[[Kategorie:Fehlende Grunddaten]]
 

Aktuelle Version vom 23. April 2014, 14:48 Uhr

Schopper, Josephus Tobias (1659-1708)
Ordensname Josephus
Taufname Tobias
Geboren 3. 6. 1659 (Salzburg-Dompfarre TfB 5/36)
Verstorben 18. 6. 1708 (Mondsee)
Vater Tobias Schopper
Mutter Salome
Orden OSB (Mondsee)
Profess 1. 1. 1680
Universität Salzburg (5596)
Priesterweihe 23. 9. 1684 (Salzburg)
Funktionen Pfarrer Straßwalchen 1698-1706

Josephus Tobias Schopper (* 3. Juni 1659 in Straubing; † 8. Juni 1730 in Straßwalchen) wurde als Sohn des Hofweinvisiers Tobias Schopper und seiner Frau Salome geboren, studierte an der Universität Salzburg Philosophie und Theologie.[1] Er ist dort am 31. Oktober 1673 als Rudimentist in die Universitätsmatrikel eingetragen.[2] Nach der Priesterweihe am 23. September 1684[3] übernahm er nacheinander das Amt als Sakristan und Ökonom. 1691 wurde er zum Prior ernannt, 1698 wurde er Pfarrer von Straßwalchen und blieb dort bis 1706. Nach zwei zurückgezogenen Jahren des Gebetes verstarb er am 18. Juni 1708 an einem Schlaganfall.[4]


Einzelnachweise

  1. Diözesanbibliothek Salzburg/Handschriftensammlung/HS 48/Catalogus Benedictinorum in Lunae-Lacu Professorum , S. 538
  2. Redlich, Virgil (Hrsg.): Die Matrikel der Universität Salzburg. Salzburg 1933 , S. 114
  3. AES, Altbestand, 10/81, Catalogus Ordinandorum 1659-1698 , fol. 235
  4. Diözesanbibliothek Salzburg/Handschriftensammlung/HS 48/Catalogus Benedictinorum in Lunae-Lacu Professorum , S. 538.
Vorgänger Amt Nachfolger
P. Amand Göbl Pfarrer von Straßwalchen
1698-1706
P. Gotthard Ficker