Scheibner, Gebhard Matthaeus (1872-1937): Unterschied zwischen den Versionen

Aus RES
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 51: Zeile 51:
  
 
==Angaben aus dem Schematismus==
 
==Angaben aus dem Schematismus==
O.S.B. der Erzabtei St. Peter, Dr. phil., Gymnsialprofessor, Stiftsbibliothekar. Geboren in Rußbach am Pass Gschütt am 5. September 1872, Eingekleidet am 23. September 1893, Profess am 24. September 1897
+
O.S.B. der Erzabtei St. Peter, Dr. phil., Gymnsialprofessor, Stiftsbibliothekar. Geboren in Rußbach am Pass Gschütt am 5. September 1872, Eingekleidet am 23. September 1893, Profess am 24. September 1897, Pr. 15. August 1898. Katechet in Goldenstein 1898-1899, studienhalber an der Universität Innsbruck 1900-1906, Professor am f.e. Gymnasium Borromäum
  
 
[[Kategorie:Geboren in Rußbach am Pass Gschütt]]
 
[[Kategorie:Geboren in Rußbach am Pass Gschütt]]

Version vom 24. Oktober 2013, 11:34 Uhr

Scheibner, Gebhard Matthaeus (1872-1937)
Ordensname Gebhard
Taufname Matthaeus
Geboren 5. 9. 1872 (Rußbach am Pass Gschütt TfB 1/38)
Verstorben 13. 12. 1937 (Salzburg (Stadt))
Vater Andreas Scheibner
Mutter Susanna Reiter
Orden OSB (St. Peter in Salzburg)
Profess 24. 9. 1897
Priesterweihe 15. 8. 1898
Quellen im AES Priesterkartei

Angaben aus dem Schematismus

O.S.B. der Erzabtei St. Peter, Dr. phil., Gymnsialprofessor, Stiftsbibliothekar. Geboren in Rußbach am Pass Gschütt am 5. September 1872, Eingekleidet am 23. September 1893, Profess am 24. September 1897, Pr. 15. August 1898. Katechet in Goldenstein 1898-1899, studienhalber an der Universität Innsbruck 1900-1906, Professor am f.e. Gymnasium Borromäum