Reinhart, Alois (1859-1936)

Aus RES
Version vom 21. Oktober 2013, 13:59 Uhr von Nmaier (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhart, Alois (1859-1936)
Geboren 17. 6. 1859 (St. Nikolaus, Diözese Gurk)
Verstorben 3. 6. 1936 (Schermberg)
Priesterweihe 16. 7. 1882
Funktionen Pfarrer Mühlbach am Hochkönig 1894-1895, Ramingstein 1895-1920
Quellen im AES Priesterkartei

Angaben aus dem Schematismus

Pfarrer i. R., Jubelpriester. Geboren zu St. Nikolaus, Diözese Gurk, am 17. Juni 1859, Pr. 16. Juli 1882, C. 1883. Koadjutor in Hart im Zillertal 1883-1884, in Kundl 1884-1885, in Siezenheim 1885-1886, in Goldegg 1886-1888, in Niederndor 1888-1890, Stadtkooperator in Salzburg-St. Blasius 1890-1892, Kooperator in Straßwalchen 1892-1894, Pfarrer in Mühlbach am Hochkönig 1. April 1894 bis 1. Oktober 1895, Pfarrer in Ramingstein 1. Oktober 1895 bis 1. Oktober 1920, Kommorant in Tamsweg 1920-1930, in Schermberg 1930-1936. Gestorben daselbst am 3. Juni 1936.[1]

Einzelnachweise

  1. Personalstand der Säkular- und Regular-Geistlichkeit des Erzbistums Salzburg für das Jahr 1937, Salzburg 1937 , S. 270-271


Vorgänger Amt Nachfolger
Pfarrer von Mühlbach am Hochkönig
1894-1895
Pfarrer von Ramingstein
1895-1920