Pretschgo, Andreas Franz (1803-1887): Unterschied zwischen den Versionen

Aus RES
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 43: Zeile 43:
 
|Funktionen-Liste  =  
 
|Funktionen-Liste  =  
 
|Quellen-Liste = }}
 
|Quellen-Liste = }}
 +
 +
P. Andreas Pretschgo, geb. zu Wien-Erdberg 23.August 1803, Prof. 1.November 1828, Primiz 15.August 1830. Pfarrer in Wien-Dornbach 1.November 1858-Jänner 1868; ließ sich säkularisieren und starb als Deficienten-Priester zu Dornbach 22. Juli 1887. <ref>{{Quelle
 +
|Nummer = 32
 +
|Seite  = 225
 +
}}</ref>
  
 
==Angaben aus dem Schematismus==
 
==Angaben aus dem Schematismus==

Aktuelle Version vom 14. Februar 2020, 17:59 Uhr

Pretschgo, Andreas Franz (1803-1887)
Ordensname Andreas
Taufname Franz
Geboren 23.08.1803 (Wien-Erdberg, ED. Wien TfB 01-03 222)
Verstorben 22.07.1887 (Wien-Dornbach, ED. Wien StB 03-07 91)
Vater Jakob Pretschgo
Mutter M. Anna Hiebl
Orden Benediktiner (St. Peter)
Profess 01.11.1828 (wurde 1868 Weltpriester)
Priesterweihe 01.08.1830
Primizdatum 15.08.1830

P. Andreas Pretschgo, geb. zu Wien-Erdberg 23.August 1803, Prof. 1.November 1828, Primiz 15.August 1830. Pfarrer in Wien-Dornbach 1.November 1858-Jänner 1868; ließ sich säkularisieren und starb als Deficienten-Priester zu Dornbach 22. Juli 1887. [1]

Angaben aus dem Schematismus

P. Andrä Pretschgo, Benediktiner von St. Peter in Salzburg. Geb. zu Wien 23. Aug. 1803. Pr. 1. Aug. 1830. Curat 20. July 1831. [2]

Altbestand AES

Subdiakon: 14. Dezember (Salzburg, Hofkapelle, Augustin Johann Joseph Gruber, Erzbischof von Salzburg)[3]

Diakon: 29. August 1829 (Salzburg, Hofkapelle, Augustin Johann Joseph Gruber, Erzbischof von Salzburg)[4]

Priester: 1. August 1830 (Salzburg, Hofkapelle, Augustin Johann Joseph Gruber, Erzbischof von Salzburg)[5]

Einzelnachweise

  1. Lindner, Pirmin: Professbuch der Benediktiner-Abtei St. Peter in Salzburg (1419-1856), in: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, 1906, S. 1-328 , S. 225
  2. Personalstand der Säkular- und Regular-Geistlichkeit des Erzbisthum´s Salzburg, nebst dem Lehrpersonal-Stande der deutschen Schulen. Auf das Jahr 1839, Salzburg 1839 , S. 14
  3. AES, Altbestand, 10/69, Ordinationsbuch 1818-1954 , S. 92
  4. AES, Altbestand, 10/69, Ordinationsbuch 1818-1954 , S. 98
  5. AES, Altbestand, 10/69, Ordinationsbuch 1818-1954 , S. 113