Humpel, Columbanus (-1708)

Aus RES
Version vom 24. Oktober 2013, 10:20 Uhr von Bhumpel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Humpel, Columbanus (-1708)
Verstorben 1708
Orden OESA

Laut Sallaberger war Columban Humpl bis 1673 Lector in Mülln, durch die Promulgation P. Maralts als Provinzrektor verließ er jedoch Salzburg und ging nach München, auch um fortan den Widerstand gegen Maralt zu organisieren.[1] Später wurde er wiederholt zum Provinzial der (nunmehr von Salzburg und Tirol getrennten!) bayerischen Ordensprovinz gewählt, und zwar 1691, 1703, 1706 und 1708.[2]

Einzelnachweise

  1. Sallaberger, Johann: Die Augustiner-Eremiten im Erzstift Salzburg im 17. Jahrhundert, Salzburg 1972 , S. 138
  2. Geiss, Ernest: Die Reihenfolgen der Pfarr- und Ordensvorstände Münchens von der Gründungszeit bis zur Gegenwart, dann der landesherrlichen und städtischen Beamten vom 13. Jahrhundert bis zum Schlusse des 18. Jahrhunderts. In: Oberbayerisches Archiv für vaterländische Geschichte, 21 (1858), S. 16

Literatur von Columban Humpel