Hueber, Ludovicus (1744-1836)

Aus RES
Version vom 20. März 2013, 11:39 Uhr von Bhumpel (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Infobox Standard | Name = | Bild = | Bildunterschrift = | Ordensname = | Geburtsname = | Geb…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hueber, Ludovicus (1744-1836)
Geboren 30. 8. 1737 (Hallein)
Verstorben 22. 4. 1802
Orden OESA
Profess 28. 11. 1756
Priesterweihe 8. 9. 1760

Er wird 1779 als "Provisoris Adjunctus" geführt[1]. Er war von ? bis 1773 Kaplan in Salzburghofen[2], 1796-1798 Pfarrvikar und Superior von Dürrnberg.[3] Todesdatum nach Reitlechner, er gibt Mülln als Sterbeort an (aber dort nicht beerdigt).[4]

Einzelnachweise

  1. Ordo Fratrum Eremitarum Sancti Augustini / Tiroler-Salzburger Provinz: Calendarium Fratrum Eremitarum S. P. Augustini. Salisburgi 1779 , S. [84]
  2. Enzinger, Kurt: Freilassing. Geschichte einer jungen Stadt. Schwarzach im Pongau 2003, S. 342
  3. Conspectus et status totius Archi-dioecesis Salisburgensis. Salisburgii 1796 , S. 50
  4. Reitlechner, Gregor: Saecularis memoria defunctorum sacerdotum Archidioecesis Salisburgensis ab anno 1800 - 1900. Erinnerung an die von 1800 - 1900 verstorbenen Priester der Erzdiöcese Salzburg. Salzburg 1901 , S. 39